Befund und Behandlungsbericht

Information über den zu erstellenden Befund- und Behandlungsbericht

Vor dem Zertifikatsmodul erstellt der/die Kurskandidat(in) einen Befund- und Behandlungsbericht mit den dazugehörigen Planungsschritten über 5 Sitzungen.
Die Körpertabelle wird als Deckblatt benutzt (die Clinical Reasoning Bögen sind nicht Bestandteil des eingereichten Befundes).

 

Körpertabelle für die Erstellung des Befundes

Notation Manuelle Therapie (Maitland®-Konzept)

Zur Bedienung des Zeichensatzes benutzen Sie bitte die Steuertabelle im Pdf-Format oder die Excel-Datei, die Sie hier herunter laden können. Einzelheiten zum Gebrauch und zur Installation der Schrift können Sie der Anleitung entnehmen. Der Download des Zeichensatzes ist auschließlich zum nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Anleitung

Download der Steuertabelle

Download des Zeichensatzes

 

Nachfolgend hier das Formular was von den Befundkorrektorinnen/ren ausgefüllt wird

Es ist nicht schwer einen guten Befund zu erstellen. Trotzdem kommt es leider ab und an mal vor, dass grundsätzliche Fehler, die zu einem "ungenügend" führen, gemacht werden. Wir haben diese ganz  grundsätzlichen Fehler hier nachfolgend zusammengefasst, um Euch Hilfestellung beim Vermeiden solcher Fehler zu geben. Viel Erfolg! :)

 

Der Befund wird nach folgenden Kriterien korrigiert:

1.) Personalien. Hobbies. Beruf. Diagnose.

 

2.) Subjektive Untersuchung: (Feststellen des Hauptproblems; Körpertabelle)

  • Qualifizierung der Symptombereiche, inklusive Abhaken der symptomfreien Bereiche und die Beziehung zwischen den Symptombereichen
  • 24-h-Verhalten
  • Genügend Asteriske der einzelnen Symptombereiche
  • Vollständige Qualifizierung der Aktivitäten auf Stärke und Irritierbarkeit
  • Hx, insbesondere Stadium und Stabilität des Problems
  • Effekt der bisherigen Therapien
  • Spezielle Fragen

3.) Planung der Funktionsuntersuchung:

  • Hypothesen bezüglich Quellen, beitragenden Faktoren
  • Vorsichtsituationen inkl. klinische Gruppe & Kontraindikationen
  • Dosierung bzgl. Reproduktion der Symptome
  • Anzahl der Tests und Testverfahren bis P1 oder L
  • Komplett geplanter Ablauf der Funktionsuntersuchung

4.) Funktionsuntersuchung:

  • Systematisch und vollständig
  • Logischer Aufbau
  • Ausschluss der möglichen beteiligten Komponenten
  • Genügende Kontrolle der Testverfahren und Rx Techniken durch Wiederbefunde

5.) Planung der nächsten Sitzung:

  • Welche Asteriske aus der C/O kontrollieren
  • C/O ergänzen
  • P/E Asteriske Wiederbefund
  • P/E gegebenenfalls ergänzen
  • Weitere Tests zur Beurteilung möglich beteiligter Komponenten
  • Erste Behandlungsgestaltung und Progression

 

6.) Berichte der nachfolgenden Sitzungen sollen die Punkte wie unter 5. beschrieben beinhalten.

  • Begründe im Bericht eventuelle Änderungen im Plan

 

7.) Die 4. Sitzung beinhaltet eine retrospektive Bewertung der ersten 4 Sitzungen.

 

8.) Die Schlussbehandlung(5. Sitzung) beinhaltet eine Schlussanalyse inkl. Prognose bezüglich des weiteren Verlaufes und die Anzahl benötigter Sitzungen; mögliche Restsymptomatik und bleibende Beeinträchtigungen.

 

9.) Die Notierung erfolgt systematisch gemäß der Vorlagen eines IMTA Level 1 Kurses.

  • Bitte versehen Sie ihren Befund - und Behandlungsbericht mit Namen.
  • Der Befund kann sowohl mit dem Pc als auch in gut lesbarer Handschrift erstellt werden. Lesbarkeit und der Inhalt des Befundes sind wichtiger als das Layout oder die Anzahl der Seiten.
  • Daher gibt es kein Minimum oder Maximum was die Anzahl der Seiten anbetrifft.
  • Für die Versendung auf dem Postweg eignen sich am besten oben links oder auf einem Seitenstreifen geheftete Blätter.
  • Der Name des Patienten sollte "anonymisiert" werden.
  • In der Kursgebühr des Zertifikatsmoduls ist die einmalige Korrektur des Befundes mit derzeit € 25.- beinhaltet.
  • Der Befund wird mit "bestanden" oder "nicht bestanden" bewertet.
  • Bei der Bewertung " unbefriedigend" ist die Einreichung eines neuen Befundes nötig und eine erneute Gebühr von derzeit EUR 50,- zu entrichten.

 

Literatur online

Zugang zur DVMT-Bibliothek

Nur für OMT-Studenten und DVMT (e.V.) Mitglieder mit erweiterter Mitgliedschaft.

Für Interessenten

Überblick über die Online-Bibliothek

Login für DVMT Mitglieder